Trends für 2016

Abendkleider
Abendmode
Babymode
Badeanzüge
Bademode
Bikini Mode
Brautmode
Business Mode
Cocktailkleider
Damenmode
Designermode
Disco Mode
Dessous Mode
Fashion Mode
Festliche Mode
Fetisch Mode
Frühlingsmode
Frühjahrsmode
Glamour Mode
Hemdenmode
Herbstmode
Herrenmode
Hutmode
Jackenmode
Jeansmode
Junge Mode
Kindermode
Kleidermode
Ledermode
Sommermode
Strickmode
Wintermode

Kontakt

Datenschutz
Impressum

Herrenmode 2016 - Frühjahr/Sommer - Herbst/Winter

In der Herrenmode 2016 für Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter gibt es fünf wichtige Trends. Wer seine Bekleidung ein wenig danach ausrichtet, ist ohne großen Aufwand modisch angezogen. Und hier sind die Modetrends 2016 für Herren/Männer.

Herrenmode Frühjahr für 2016: Grauer Anzug

Herrenmode Frühjahr für 2016: Grauer Anzug
© SyB - Fotolia.com

Wenn Sie sich einen Anzug anschaffen möchten, der für alle Gelegenheiten passt, dann wählen Sie in dieser Saison einen in der Farbe Grau. Anthrazit, Silbergrau, Graublau und Hellgrau lösen die Brauntöne der letzten Jahre nun definitiv ab. Das klassische Grau ist zurück.




Kaufempfehlung für Herrenmode 2016




Viele wird es freuen. Zu Grau lässt sich schließlich so gut wie alles kombinieren. Da passt jedes Hemd und jede Krawatte. Nur eines sollten Sie sich verkneifen: Ihren anthrazitfarbenen Anzug ausschließlich mit Grautönen zu kombinieren. Absolutes No-Go sind auch grau Schuhe zum grauen Anzug. Hier sollte man das klassische Schwarz oder Grau bevorzugen. Modebewusste allerdings tragen zum grauen Anzug braune Brogues, die Klassiker mit den Lochverzierungen.

Der Schnitt der Saison für 2016: der schlanke Zweireiher, gerne auch mit feinen Nadelstreifen. Farben des Sommers sind helle Farbabstufungen in Grau, Greige und auch Beige.

Herrenmode Sommer für 2016: Ungefüttertes Sommersakko


Anstatt luftiger Freizeitjacken trägt der modisch bewusste Mann 2016 ein leichtes Sommersakko ohne Futter.

Das wirkt besonders lässig, wenn es zur beigen Chino kombiniert wird. Beliebte Materialien: Baumwolle, Kaschmir und weiche Wollstoffe, die wenig knittern. Damit ein ungefüttertes Sakko gut sitzt, sollte es nur aus besten Stoffen bestehen. Sonst wirkt es schnell wie unausgeschlafen. Und bitte kombinieren Sie zur Sommermode keine karierten Sakkos – sie wirken schnell clownesk. Greifen Sie lieber zum unifarbenen dunklen oder hellen Sakko, dann sind sie immer korrekt gekleidet. Gepflegte Casualsakkos sind der Trend des Sommers.

Herrenmode Herbst für 2016: Lederblouson

Herrenmode Herbst für 2016: Lederblouson
© Lieschen - Fotolia.com

Der Lederblouson gehört in Modetrendjahr 2016 für Herren zum absoluten Top-Favourite.

Auch die Stars aus Hollywood wurden bereits mit diesem Trend gesichtet. Zum Beispiel berichteten erst vor kurzem, diverse Fachmagazine über das aktuelle Mode-Shooting mit dem Hollywood-Star Ben Affleck. In draufgängerischer Pose saß dieser am Bike mit cooler Sonnenbrille und trendigem Lederblouson und ließ sich von einem Star-Fotograf digital ablichten. Ziemlich groovy - der neue Herrenmode Trend für den Herbst!

Herrenmode Winter für 2016: Übergroße Strickjacken

Im Winter 2016 geht nichts ohne XXL-Cardigans. Ihre bequeme Strickjacke vom letzten Jahr können Sie dazu leider nicht mehr nehmen. Sie ist einfach nicht groß genug und sitzt wahrscheinlich auf Figur. Das ist 2016 längst passé. Der Cardigan kann in diesem Sommer gar nicht groß genug sein. Ob klassisch dezent oder mit Muster, ob in Naturtönen oder den neuen Modefarben, egal, Hauptsache er ist weit und üppig. Sportlich-leger wirkt er in Baumwolle oder Feinstrick. Auf den Modewochen in Mailand und Paris wurde er übrigens besonders häufig mit einem gestreiften T-Shirt kombiniert. Der Marinelook ist zurück.

Herrenmode 2016 Trend: Bequeme Chinos in Naturfarben

Selbst wenn Sie nie ein großer Anhänger des Collegestils waren: Beigefarbene Chinos sind der Trend des Sommers 2016. Kombiniert zu Hemd oder Shirt wirken sie lässig und bequem. Für alle Fans des Collegestils: Tragen sie die Chinos zu Loafers, einer Baseballjacke und einer Hornbrille. Dazu absolutes Muss: ein Button-down Hemd. Junge Männer können die Chinos 2016 auch lässiger tragen: umgekrempelt und in etwas kürzerer Länge.

Fazit der Herrenmode Trends für 2016: Klassik und Purismus ist angesagt

Bei der Herrenmode 2016 überwiegen Stil, Eleganz und Klassik. Purismus ist angesagt. Manche Designer verzichten bei ihren Anzügen sogar auf Knöpfe. Die Farbtöne sind entsprechend: Grau, Anthrazit und Schwarz beherrschen weiterhin die Herrenmode in der nächsten Saison. Die Schnitte sind körperbetont und schmal, ebenso die Krawatten. In der Freizeitmode liegt 2016 die Betonung auf Bequemlichkeit und Lässigkeit. Hier sind die Schnitte weiter und bequemer.